INS-ecommerce

TAG: web

Andere TAGS die im Zusammenhang mit web stehen:

                                                                                         

Ausgewählte Artikel zum TAG web:

Schlechte Wahl: Zugriffsschutz von Webseiten per Javascript

Vor längerer Zeit habe ich ja mal über Security by Obscurity Teil III: Qype und Javascript geschrieben und warum es eine schlechte Idee ist, sich für den Zugriffsschutz alleine auf Javascript zu verlassen.
Ich weiss nicht, ob die Programmierer von virtualnights.de das Konzept von Qype übernommen haben, oder ... Mehr ...

Verfasst von af in Ecommerce am: Freitag, 26. September 2008.   Kommentare (0)

Die Trends für 2008 bei Blogs und im Web: Eine kleine Vorschau

Ein Blick in die Kristallkugel. So verändern sich Blogs und Social Networks/Web 2.0 in 2008. Jahresvorschau lesen ...

Verfasst von af in Ceterum am: Mittwoch, 2. Januar 2008.   Kommentare (0)

Die Web Netiquette, ein Versuch in 12 Geboten

Wo Menschen miteinander sprechen, schreiben - ganz allgemein in einer Gemeinschaft (Neudeutsch: Community) kommunizieren, stellen sich mit der Zeit gewisse Umgangsformen ein. Quasi die ungeschriebenen Regeln der Höflichkeit. So auch im Netz.

Denn im Netz (Usenet, Internet, Web, Blogs, Portale, Internet, Communities, ...) wird anders kommuniziert, als wenn sich Menschen direkt gegenübersitzen und ins Gesicht schauen können.

Doch die viele weitere Besonderheiten der Diskussion im Netz kennen neue Netzteilnehmer meist noch nicht. Und tappen daher immer wieder in die gleichen Fallen. Nicht weil sie böse Menschen sind. Sondern weil sie noch unerfahren sind.

Deswegen mein Versuch, Teile der Usenet-Netiquette auf das Web & Co. zu übertragen und auf 12 Gebote zu komprimieren. Die 12 Gebote lesen ...

Verfasst von af in Ceterum am: Samstag, 22. Dezember 2007.   Kommentare (0)

Mein mit Abstand längstes Web-Projekt

Heute Nacht um halb zwei ging mein bisher mit Abstand längstes Web-Projekt mit einer Laufzeit von knapp 15 (fünfzehn) Jahren erfolgreich zu Ende.

Mit 15 Jahren Laufzeit dürfte es vermutlich auch das längste Webprojekt Deutschlands sein, das erfolgreich abgeschlossen wurde. Mehr dazu lesen ...

Verfasst von af in Ecommerce am: Donnerstag, 4. Oktober 2007.   Kommentare (0)

MySQL nähert sich weiter Web 2.0

So zumindest kann man die von der Netzöffentlichkeit wenig beachtete Personalie deuten, dass Tim O'Reilly, Verleger, Open-Source Verfechter und Web 2.0 Vordenker, nun der MYSQL AB (der Firma hinter MySQL) Geschäftsleitung, als Mitglied des Board of Directors, beigetreten ist.

Laut Tim O'Reilly ist "jede heutige Killerapplikation eine Datenbankanwendung". Die Datenbank, die heute die Basis erfolgreicher Webanwendungen ist, wird morgen erfolgreich als Datenbank großer Unternehmen eingesetzt.

Analysten gehen davon aus, dass dieser Schritt die Aktivitäten der MySQL AB in Richtung Webanwendungen und Web 2.0 unterstützen und weiter intensivieren wird und sehen es auch als eine Maßnahme, um gegenüber Oracle die eigene Marktposition zu festigen und weiter auszubauen.

Verfasst von af in Ecommerce am: Donnerstag, 29. März 2007.   Kommentare (0)

Umfrage: Welche Blase platzt 2007?

Die CW fragte ihre Leser, welche Hype-Themen (Blasen) und Schlagworte in 2007 platzen werden. Die Ergebnisse ergaben keinen klaren Sieger:
  • 1. Offshore (22%)
  • 2. SOA (21%)
  • 3. Saas (20%)
  • 4. Web 2.0 (16%)
  • 5. Vista (16%)
  • 6. Google (4%)
  • 7. VoIP (1%)


Das ermutigt mich, meine erste Umfrage in diesem Blog zu starten:

Die Frage lautet: Welche Blase platzt in 2007?

Abstimmung und Antworten bitte einfach formlos als Kommentar zu diesem Eintrag (3 freie Nennungen möglich, bei mehreren Kommentaren einer Person zählt der letzte Kommentar) bis spätestens zum 28. Februar. Am 1. März stelle ich dann die zusammengefassten Ergebnisse vor.

Bitte beteiligt Euch zahlreich, ich bin schon sehr auf die Ergebnisse gespannt und freue mich auf Eure Kommentare und Meinungen.

Verfasst von af in Ceterum am: Sonntag, 11. Februar 2007.   Kommentare (8)

Warum schönes Webdesign keinen Umsatz bringt

Sicherlich soll Webdesign die Corporate Identity des Unternehmens stilsicher wiedergeben. Die Corporate Identity stellt letztendlich das gewünschte Erscheinungsbild des Unternehmens dar.

Aber wo stehen die Umsatzziele bzw. die Lead- oder Anfragegenerierung nach Produkten und Dienstleistungen? Mit Sicherheit nicht im Vordergrund. Jede Website kostet Geld. Und dieses muss irgendwann wieder erwirtschaftet werden.

Es ist erstaunlich manchmal zu hören welche Geldbeträge in das Redesign einer Site gesteckt werden. Nichts gegen Design. Aber wo bleibt der Fokus auf den Endnutzer?
Der Endnutzer der letztendlich die Umsätze bringt oder die Anfragen generiert.

Hier kommt der Websitetext ins Spiel. Wie Nick Usborne, einer der führenden Protagonisten des Web Writing, schon vor Jahren festgestellt hat. Text, nicht Design entscheidet über Erfolg oder Misserfolg einer Website.


Verfasst von ms in Web Writing am: Donnerstag, 19. Oktober 2006.   Kommentare (1)