INS-ecommerce

Achtung: Gefälschte Google Mails unterwegs

Seit zwei Tagen sind wieder gefälschte "Google Search Quality" Mails unterwegs.

Knapp zwei dutzend Mails sind hier bisher eingetrudelt. Einige Kunden waren dadurch etwas verunsichert. Über die Motivation des oder der Absender herrscht noch Unklarheit. Handelt es sich dabei um verunglückte Viren/Trojanermails (es waren keine Anhänge enthalten) oder sollte nur Unsicherheit verbreitet werden?

Hier mal der Text der Mails:

Sehr geehrter Seiteninhaber oder Webmaster der Domain www.blafasel.de,

bei der Indexierung Ihrer Webseiten mussten wir feststellen, dass auf Ihrer Seite Techniken angewendet werden, die gegen unsere Richtlinien verstossen. Sie finden diese Richtlinien unter folgender Webadresse:

http://www.google.de/webmasters/guidelines.html

Um die Qualitaet unserer Suchmaschine sicherzustellen, haben wir bestimmte Webseiten zeitlich befristet aus unseren Suchergebnissen entfernt. Zurzeit sind Seiten von www.bla.de fuer eine Entfernung ueber einen Zeitraum von wenigstens 30 Tagen vorgesehen.

Wir haben auf Ihren Seiten insbesondere die Verwendung folgender Techniken festgestellt:

Seiten wie z. B. blafasel.de, die zu Seiten wie z. B. http://www.blafasel.de/index.htm mit Hilfe eines Redirects weiterleiten, der nicht mit unseren Richtlinien konform ist.

Gerne wollen wir Ihre Seiten in unserem Index behalten. Wenn Sie wollen, dass Ihre Seiten wieder von uns akzeptiert werden, korrigieren oder entfernen Sie bitte alle Seiten, die gegen unsere Richtlinien verstossen. Wenn dies erfolgt ist, besuchen Sie bitte die folgende Webadresse, um weitere Informationen zu erhalten und einen Antrag auf Wiederaufnahme in unseren Suchindex zu stellen:

https://www.google.com/webmasters/sitemaps/reinclusion?hl=de

Mit freundlichen Gruessen

Google Search Quality Team


Geschrieben von af in Ecommerce am: Mittwoch, 20. Juni 2007
Permalink

Tags: , , ,

Diesen Beitrag bei folgenden Diensten bookmarken:
del.icio.us - Digg it - Mister Wong - Technorati - Ruhr.com Suchmaschine

Kommentare
  • Sven Mittwoch, 20. Juni 2007, 09:50 Uhr
    Die Mail ist ja extrem gut gemacht. Ich habe die alleine heute für 3 Domains bekommen.

    Fast hätte ich die erste Mail auch ernst genommen.

    Aber: Der beanstandete Web-Auftritt (meine Home-Page) habe ich mit Google-Pages erstellt.

    Es hat mich dann schon ein wenig verwundert, dass deren eigenes CMS nicht den Richtlinien entsprechen soll :-))
  • Andreas Mittwoch, 20. Juni 2007, 11:16 Uhr
    Hallo Sven,
    bei einigen Websites stimmen auch die Links nicht, was auch stutzig machen kann. Und die Absender-IP ist nie von Google selbst.

    Ach ja, sinnvoll ist, die Email nicht als Spam zu deklarieren, sonst kommt evtl. mal in Zukunft eine echte Mail von Google nicht durch.

Nächster Artikel: Die WAZ sollte vielleicht nicht jeden Pförtner aufs Podium lassen

Vorheriger Artikel: GOA Grimme Online Award 2007: Pleiten, Pech und Pannen