INS-ecommerce

Warum schönes Webdesign keinen Umsatz bringt

Sicherlich soll Webdesign die Corporate Identity des Unternehmens stilsicher wiedergeben. Die Corporate Identity stellt letztendlich das gewünschte Erscheinungsbild des Unternehmens dar.

Aber wo stehen die Umsatzziele bzw. die Lead- oder Anfragegenerierung nach Produkten und Dienstleistungen? Mit Sicherheit nicht im Vordergrund. Jede Website kostet Geld. Und dieses muss irgendwann wieder erwirtschaftet werden.

Es ist erstaunlich manchmal zu hören welche GeldBeträge in das Redesign einer Site gesteckt werden. Nichts gegen Design. Aber wo bleibt der Fokus auf den Endnutzer?
Der Endnutzer der letztendlich die Umsätze bringt oder die Anfragen generiert.

Hier kommt der Websitetext ins Spiel. Wie Nick Usborne, einer der führenden Protagonisten des Web Writing, schon vor Jahren festgestellt hat. Text, nicht Design entscheidet über Erfolg oder Misserfolg einer Website.


Geschrieben von ms in Web Writing am: Donnerstag, 19. Oktober 2006
Permalink

Tags: , , , , , ,

Diesen Beitrag bei folgenden Diensten bookmarken:
del.icio.us - Digg it - Mister Wong - Technorati - Ruhr.com Suchmaschine

Kommentare
  • Christophe Samstag, 4. November 2006, 12:46 Uhr
    Der Inhalt entscheidet maßgeblich. Was bringt denn eine Seite mit einem Klasse Design und uralten und schlechten Inhalten. Nichts. Internet ist Kommunikation, keine Galerie.

    Ein Design entscheidet natürlich. Aber wenn die Grundelemente gegeben sind und die Inhalte stimmen, kann eine Seite schon Erfolg haben.

    Google, Youtube, Myspace, Flickr und del.icio.us sind wohl da das beste Beispiel.

    Man stelle auch fest, dass bei einer Seite mit einem wunderschönen Layout, die Besucher sich meist eher auf das Aussehen konzentrieren als auf die Inhalte selbst und somit die Besucher auch oft wegbleiben. Eine gesunde Mischung zwischen Layout und Inhalt ist wohl einfach am Besten.

Nächster Artikel: Warum schlechtes Webdesign Umsatz verhindert

Vorheriger Artikel: Professionelles Hosting