INS-ecommerce

DerWesten: Noch mehr Unschönes beim WAZ-Portal

Ausgelöst durch einen Kommentar von Ralf habe ich mir die Website www.derwesten.de in Bezug auf ein paar Punkte der technischen Umsetzung noch mal angeschaut. Nachdem die Website jetzt wieder erreichbar war (sie hatte einige Aussetzer heute Vormittag).

Der Hammer zuerst: In der Frühstückspause habe ich die Website mal ohne Popup- und Werbeblocker besucht und traute meinen Augen kaum: Welcher Wahnsinnige hat die mit Werbung so überfrachtet? So viele und so penetrant aufpoppende Werbung muss doch wirklich nicht sein - das ist ja richtig abschreckend. Dazu kommt, dass in der rechten Spalte in den grauen Kästen Werbung nicht von Community oder redaktionellen Inhalten genau unterschieden werden kann. Ist aber die klar sichtbare Trennung des Redaktionellen von der Werbung nicht sogar vorgeschrieben?

Dass ich den HTML-Code der Website für eher schlecht und schlampig umgesetzt halte, hatte ich ja schon geschrieben. Da verwundert es nicht weiter, dass ohne eingeschaltetem Javascript vieles nicht geht. Von "Unobtrusive Javascript" scheinen die Programmierer noch nichts gehört zu haben. "DerWesten" reiht sich damit ein in den Reigen der eher schlecht programmierten Web 2.0 Websites.

Peinlich wird es dann aber, wenn die Website in den verschiedenen Browsern (IE, Firefox, Safari, Opera,...) unterschiedlich und das Webdesign manchmal recht kaputt aussieht. z.B. werden FLOAT-Elemente, wie die rechte Spalte, manchmal nicht rechts, sondern ganz unten am Seitenende angezeigt. Das sollte jeder halbwegs erfahrene Praktikant besser hinbekommen. Wurde die Website im Beta-Test denn nie mal mit den gängigen Browsern angesehen? Solche Tests sind bei einem Projekt dieser Größenordnung doch eigentlich normal, als Teil der Qualitätssicherung.

Nach meiner Erfahrung übrigens ein typisches Problem bei Leuten, die kein standardkonformes HTML erstellen können ...

Ach ja und zum Schluss noch eine Kleinigkeit zur schönen neuen Echtzeit Interaktion mit dem Besucher: Die an verschiedenen Stellen angezeigten Zahlen "Anzahl Aufrufe" und "Anzahl Kommentare" werden auch nach längerer Wartezeit nicht aktualisiert. Zweifellos ein Fehler in der Implementierung oder dem Konzept (letzteres, falls sie nur alle paar Stunden aktualisiert werden sollten...).

Fazit: Das in der Website verwendete Geotagging finde ich nach wie vor recht innovativ für ein regionales Nachrichtenportal, "DerWesten" ist damit Vorreiter. Doch die (technische) Umsetzung ...


Geschrieben von af in Web Design am: Montag, 29. Oktober 2007
Permalink

Tags: , , , , , , ,

Diesen Beitrag bei folgenden Diensten bookmarken:
del.icio.us - Digg it - Mister Wong - Technorati - Ruhr.com Suchmaschine

Kommentare
  • blogdoch.net - jetzt wird zurückgeblogt Montag, 29. Oktober 2007, 23:42 Uhr
    DerWesten, Tag 1 Nach ersten nachgeburtlichen Komplikationen läuft das ehemals WestEins titulierte Nachrichtenportal relativ rund.

Nächster Artikel: IT-Security-Problem? DerWesten mag mich nicht ...

Vorheriger Artikel: DerWesten.de ist Online: Ein grosser Schritt für die WAZ, ...