INS-ecommerce

TAG: CO2

Andere TAGS die im Zusammenhang mit CO2 stehen:

                                   

Ausgewählte Artikel zum TAG CO2:

Getreidepreise, Sonnenflecken und die globale Klimaerwärmung

Vor ungefähr 200 Jahren machte der deutsch-britische Astronom Wilhelm Herschel eine seltsame Entdeckung. Er erforschte durch sein Fernrohr die Sonnenflecken und stellte dabei einen seltsamen Zusammenhang fest: In Jahren, in denen er in seinem Fernrohr sehr viele Sonnenflecken beobachten konnte, fielen die Weizenpreise.

Herschel glaubte damals, daß die Sonnenflecken das Getreidewachstum fördern würden (denn ein größeres Getreideangebot führ zu geringeren Getreidepreisen am Markt). Seine Theorie war falsch, doch der Zusammenhang, den er damals beobachtete, war richtig und die dahinterliegende Ursache könnte auch eine Ursache für die aktuelle Klimaerwärmung sein.
Mehr zu Klimaerwärmung, CO2 und Sonnenflecken lesen ...

Verfasst von af in Ceterum am: Samstag, 20. August 2011.   Kommentare (0)

Castrop-Rauxel: Erfolg der Aktion "Licht aus"

Um den Erfolg der Aktion Licht aus in Castrop-Rauxel zu beurteilen, habe ich mich gestern Abend motorisiert (um die CO2 Bilanz durch den geringeren Stromverbrauch wieder auszugleichen) aufgemacht, um vom ehemaligen "Luftkurort Schwerin" optisch zu kontrollieren, ob von 20:00 Uhr bis 20:05 Uhr eine deutliche Abdunkelung des städtischen Lichtscheins zu beobachten war.
Ergebnis lesen ...

Verfasst von af in News am: Sonntag, 9. Dezember 2007.   Kommentare (0)

Google: Licht aus? Server aus!

google-dunkel.gif Wer heute die Google Startseite aufruft wird sich über den ungewohnten schwarzen Hintergrund wundern.

"Wir haben das Licht ausgeschaltet.
Jetzt sind Sie dran
"

Google will damit nach eigener Aussage die Aktion Deutschland schaltet das Licht aus unterstützen.

Bei der Aktion, die von Greenpeace und vielen Anderen veranstaltet wird, soll heute Abend in ganz Deutschland von 20:00 Uhr bis 20:05 Uhr das Licht ausgeschaltet werden. Es soll damit ein Signal an den Klimagipfel in Bali gesandt werden. Die Stromversorger warnen bereits (wie üblich) davor, dass es durch diese starke Schwankung des Stromverbrauchs Probleme geben kann.

Ein kleines Detail trübt Googles Verhalten: Denn kaum einer denkt daran, dass viele PCs und die Unmengen von Servern im globalen Internet durch ihren immensen weltweiten Stromverbrauch leider auch stark zum weltweiten CO2 Ausstoss (irgendwo muss der Strom ja herkommen) beitragen. Und damit auch Google.

Wenn Google also wirklich ein Zeichen setzen wollte, und es sich nicht nur um eine PR-Aktion handelt um als "nice guys" dazustehen, würden sie heute Abend einfach mal alle Ihre Server für 5 Minuten abschalten/herunterfahren, und nicht nur die Hintergrundfarbe der Homepage ändern.

Also Google: Zeigt, dass Ihr es ernst meint! Schaltet Eure Server aus!

Verfasst von af in News am: Samstag, 8. Dezember 2007.   Kommentare (1)