INS-ecommerce

Die Web 2.0 Blase platzt garantiert im Juni 2007

Die Web 2.0 Blase platzt im Juni 2007.
Die Leute haben plötzlich keinen Bock mehr auf Avatare, Buddies oder Social Bookmarking.
Wie wird es dazu kommen? Hier der chronologische Ablauf.

April 2007
Die Kommission "Killerspiel" unter dem Vorsitz von Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulf ("Der Staat soll sich nicht in alle Lebensbereiche einmischen, nicht alles gesetzlich regeln...") erlässt ein Gesetz, dass alle Ego-Shooter ab sofort verboten sind und der Besitz mit 3 Jahren Haft geahndet wird.

Mai 2007
In einer bundesweiten Razzia werden alle Männer zwischen 18 und 25 Jahren verhaftet. bei 97% von ihnen konnten Killerspiele wie "Mimesweeper" und "Tetris" sichergestellt werden. Die restliche 3 Prozent nutzen einen Mac.

Juni 2007
Die Web 2.0 Blase platzt. Die Leute haben keinen Bock mehr auf Avatare, Buddies und Social Bookmarking, oder sitzen im Gefängnis. Der Renner heisst nun "Kneipe 3.1". Dort trifft man echte Menschen - für die meisten User eine neue und total krasse Erfahrung.

Rupert Murdoch verkauft MySpace für einen Dollar an Greenpace, die es in "OurEcoSystem" umbenennen. Youtube wird vom Stoiber-Schwiegersohn Jürgen Hausmann übernommen und zeigt nur noch Merkel Podcasts.


Aus: Dr. T's Sprechstunde: So wird das Jahr 2007


Geschrieben von af in News am: Samstag, 23. Dezember 2006
Permalink

Tags: , , , , , ,

Diesen Beitrag bei folgenden Diensten bookmarken:
del.icio.us - Digg it - Mister Wong - Technorati - Ruhr.com Suchmaschine

Kommentare

Nächster Artikel: Dieses Jahr bleibt der Baum Grün und Umweltfreundlich

Vorheriger Artikel: Web 2.0 und das Prinzip AAL (Andere Arbeiten Lassen)