INS-ecommerce

TAG: blase 2.0

Andere TAGS die im Zusammenhang mit blase 2.0 stehen:

                                                     

Ausgewählte Artikel zum TAG blase 2.0:

Web 2.0: Verlassen die Ersten das sinkende Schiff?

Wie erkennt man das Platzen einer Hype-Blase? Ein Frühindikator kann darin bestehen, dass die Hauptakteure, Protagonisten, Profiteure, Trittbrettfahrer und Vergleichbare sich eben von dieser ihrer eigenen Blase distanzieren, um beim herannahenden Implodieren der Blase möglichst wenig mitgerissen zu werden - auch um die Investoren einfacher zu beschwichtigen.
weiter lesen...

Verfasst von af in Ecommerce am: Dienstag, 15. Mai 2007.   Kommentare (0)

Die Web 2.0 Startup Party ist vielleicht bald vorbei.

Aufgrund der Einschätzung von Henry Blodget vom "Internet Outsider", der eine Analyse von Merrill Lynch bewertet, steigen die Anzeichen, daß die Party bei den Web 2.0 Startups so langsam zu Ende gehen könnte. Er meint, als Web 2.0 Gründer oder Mitarbeiter eines Web 2.0 Start-Ups solle man demnächst mit weniger Spaß und mehr Schwierigkeiten rechnen. mehr lesen ...

Verfasst von af in News am: Montag, 19. März 2007.   Kommentare (0)

Die Web 2.0 Blase platzt garantiert im Juni 2007

Die Web 2.0 Blase platzt im Juni 2007.
Die Leute haben plötzlich keinen Bock mehr auf Avatare, Buddies oder Social Bookmarking.
Wie wird es dazu kommen? Hier der chronologische Ablauf.

mehr lesen ...

Verfasst von af in News am: Samstag, 23. Dezember 2006.   Kommentare (0)

Blase 2.0: Ist Web 2.0 nur eine Retro Bewegung ?

In einem Artikel von Spiegel Online mit dem Titel "Die Blase 2.0" wird die Behauptung aufgestellt, bei dem momentan aus den USA herüberschwappendem Web 2.0 Boom handele es sich um eine Retro-Bewegung ohne Substanz.

Retro in dem Sinne, daß vor dem Internet-Boom vorhandene "social networks" jetzt wieder aufleben, und Retro auch in dem Sinne, daß wie zu Zeiten des ersten Internet-Booms großspurige Unternehmensgründer wieder das Blaue vom Himmel (Wachstum, Redite) versprechen, und für Firmen die keine Gewinne erwirtschaften astronomisch hohe Kaufpreise gezahlt werden.

Als jemand der seit Anfang der 80er Jahre des vorherigen Jahrhunderts im Netz aktiv ist , kann ich aus eigener Erfahrung dem Spiegel-Artikel nicht vollständig zustimmen.

mehr lesen ...

Verfasst von af in Ceterum am: Montag, 6. November 2006.   Kommentare (0)

Blase 2.0: Time Warner Chef Parsons warnt

In einem Handelsblatt Interview warnt Time Warner Chef Richard Parsons vor einem Platzen der zweiten Internetblase (Blase 2.0), in der wir uns seiner Meinung nach jetzt befinden.

Er sieht die Gefahr, daß mit der aktuellen Internet-Euphorie zwar viel Geld verdient aber auch verloren werden kann, den für das Ende dieser Internet-Blase sieht er wieder in Firmenpleiten und Kurseinbrüchen in einem großem Flop enden.

Er bewertet auch den langfristigen Geschäftserfolg von YouTube kritisch:
Dabei habe Youtube keine eigene Technologie; das "Kunststück" der Plattform sei gewesen, eine sehr erfolgreiche Website aufzubauen. "Doch wer garantiert, dass nicht morgen ein anderes Unternehmen kommt, das eine neue Internetseite aus dem Boden stampft, wo jeder hinrennt?"

Verfasst von af in Ecommerce am: Montag, 6. November 2006.   Kommentare (0)