INS-ecommerce

Website von kinderhilfe.de gehackt

Die Website www.kinderhilfe.de wurde gehackt. Genauer "defaced", das heisst, jemand ist dort auf den Server eingedrungen und hat dort eigene, gegen die Aktionen der Kinderhilfe gerichtete Inhalte und Links eingestellt.

An der Diskussion ob das "gut" oder "schlecht" war, und ob die Aktionen der Kinderhilfe schädlich sind, oder wem das eher nützt oder schadet, beteilige ich mich nicht.

Was ich wesentlich bedenklicher finde: Nicht nur ist die Website so unsicher, dass dort überhaupt jemand reinhacken konnte, nein auch die Betreiber scheinen den "Hack" nicht zu bemerken, oder sich nicht weiter darum zu kümmern.

kinderhilfe-nachruf-150.jpg Blog-Einträge, die über den "Hack" berichten, scheinen bereits einige Stunden alt zu sein, und jetzt (Samstag 11:15 Uhr) scheint die Website immer noch die "gehackten" Inhalte zu zeigen. Das Bild links zum Beispiel, welches bestimmt nicht vom Betreiber eingestellt wurde, ist immer noch auf deren Website. Neben anderen, vermutlich unerwünschten Inhalten und Links sowie dem Hinweistext "rmrf8 was here for teh lulz" mit dem vermutlich der Eindringling seine Graffitti-Duftmarke hinterlassen hat.

Falls es noch niemand gemacht haben sollte: Ich habe jetzt die Kinderhilfe darauf aufmerksam gemacht, damit sie die Manipulation entfernen.

Update: Die Website ist ca. 20 Minuten später vom Netz genommen worden und erstmal nur noch mit einer Baustellenseite vertreten. Google war allerdings vorher schon dorten und hat die verunstaltete Version von heute früh im Cache.


Geschrieben von af in IT Security am: Samstag, 16. Mai 2009
Permalink

Tags: , , ,

Diesen Beitrag bei folgenden Diensten bookmarken:
del.icio.us - Digg it - Mister Wong - Technorati - Ruhr.com Suchmaschine

Kommentare

Nächster Artikel: Wolfram Alpha ist Online

Vorheriger Artikel: Vertrieb ohne Partnerschaft