INS-ecommerce

Website Texte - Google Webmasterblog bestätigt Relevanz von Website Inhalten

Ein gutes Website Ranking setzt voraus, das die Schlüsselwörter auch in den Website Texten auftauchen. Diese nicht neue Erkenntnis wurde jetzt im Google Webmasterblog noch einmal bestätigt.

Die branchenspezifischen Suchbegriffe sollen im sichtbaren Teil der Webseite(n) stehen. In Verbindung mit Synonymen. Sowie des Singular und Plural des jeweiligen Keywords.

"It may sound obvious, but if you want to rank for a certain set of keywords, but we don't even see those keyword phrases on your website, then ranking for those phrases will be difficult.

Ansonsten ist nicht ansatzweise an ein passables Suchmaschinen Ranking zu denken.

Noch besser ist es wenn die zentralen Suchbegriffe in der Website Struktur durch ein suchmaschinenfreundliches Content Management System (CMS) abgebildet werden. Bei der Website Konzeption oder einem Relaunch. So entstehen Themencluster mit höherer inhaltlicher Relevanz für die Suchmaschinen. Und den Nutzer.

Aber oft genug regiert noch das "We-We-Syndrom" auf Webseiten. Text der den Nerv der angedachten Zielgruppe nicht trifft. Keine "Call to Action" oder Handlungsaufforderung enthält. Und kein "inhaltliches Futter" für Suchmaschinen bietet.

Auch bezeichnet als "Corporate Language".

Ob Ihre Website das "We-We-Syndrom" (nur in Englisch) befallen hat, können Sie hier feststellen.





Geschrieben von ms in Web Writing am: Freitag, 5. Januar 2007
Permalink

Tags: , , ,

Diesen Beitrag bei folgenden Diensten bookmarken:
del.icio.us - Digg it - Mister Wong - Technorati - Ruhr.com Suchmaschine

Kommentare

Nächster Artikel: Crowdsourcing: Vom Stundenlöhner zum Minutenlöhner

Vorheriger Artikel: 23C3: In drei Klicks zur Passwortdatei eines Lufttransportunternehmens