INS-ecommerce

MySQL nähert sich weiter Web 2.0

So zumindest kann man die von der Netzöffentlichkeit wenig beachtete Personalie deuten, dass Tim O'Reilly, Verleger, Open-Source Verfechter und Web 2.0 Vordenker, nun der MYSQL AB (der Firma hinter MySQL) Geschäftsleitung, als Mitglied des Board of Directors, beigetreten ist.

Laut Tim O'Reilly ist "jede heutige Killerapplikation eine Datenbankanwendung". Die Datenbank, die heute die Basis erfolgreicher Webanwendungen ist, wird morgen erfolgreich als Datenbank großer Unternehmen eingesetzt.

Analysten gehen davon aus, dass dieser Schritt die Aktivitäten der MySQL AB in Richtung Webanwendungen und Web 2.0 unterstützen und weiter intensivieren wird und sehen es auch als eine Maßnahme, um gegenüber Oracle die eigene Marktposition zu festigen und weiter auszubauen.


Geschrieben von af in Ecommerce am: Donnerstag, 29. März 2007
Permalink

Tags: , , , , ,

Diesen Beitrag bei folgenden Diensten bookmarken:
del.icio.us - Digg it - Mister Wong - Technorati - Ruhr.com Suchmaschine

Kommentare

Nächster Artikel: IAB Studie: Deutsche gründen oft nur aus wirtschaftlicher Not

Vorheriger Artikel: 20% auf alles!