INS-ecommerce

Google Bestrafung Variante B (Linkverkauf)

Und noch von einer weiteren Abstrafung durch Google gibt es zu berichten.

Google hat jetzt viele Linkverkäufer abgestraft. Dabei wurden sie nicht komplett aus dem Index geworfen, wie in diesem Fall, sondern "nur" abgewertet, der Pagerank (PR) wurde um 2 vermindert.

Auch bekannte Namen wie zeit.de, netzeitung.de, golem.de, washingtonpost.com, telepolis.de, chip.de, brigitte.de, impulse.de, geo.de und viele weitere scheint es getroffen zu haben.

Neben Werbung ist der Linkverkauf (genauer: Linkvermietung) ein lukratives Geschäft für viele Websitebetreiber. Dabei werden Links so auf die Website eines dafür Zahlenden gesetzt, dass die Zielseiten davon (in Bezug auf Keywords, Wichtigkeit) für den Google-Index profitieren und in den Ergebnissen nach oben wandern.

Tatsächliche Besucher, die über diese Links kommen, sind eher uninteressant. Also kann man das auch als eine Art Manipulation der Suchergebnisse sehen. Und zwar eine, von der Google bereits seit längerem sagt, dass das aus Sicht von Google unerwünscht ist, und dagegen vorgegangen wird.

Nun also hat Google seinen Worten Taten folgen lassen. Die einzige Überraschung dabei ist, dass es erst jetzt erfolgte, und nicht schon eher.

Ist die Abstrafung gerechtfertigt? Aus Sicht von Google auf jeden Fall. Denn auf den ersten Plätzen in den Suchergebnissen sollten die Seiten mit der größten Relevanz für das gesuchte Thema stehen - nicht aber die, die am meisten dafür bezahlt haben.

Das inzwischen einsetzende Jammern und Wehklagen bei den Link(ver)käufern kann ich nicht verstehen. Es sollte doch jedem klar gewesen sein, dass man etwas macht, was gegen Googles Richtlinien verstösst, und damit irgendwann platzen wird.

Es wird sicherlich noch einige Tage dauern, bis das PR-Update seine ganze Tragweite für die Besucherströme entfaltet haben wird.

Aber in der Haut derjenigen, die Link(ver)kauf als für sie wichtiges Hauptmittel eingesetzt haben, möchte ich nicht stecken.



Geschrieben von af in Ecommerce am: Donnerstag, 25. Oktober 2007
Permalink

Tags: , , , , , ,

Diesen Beitrag bei folgenden Diensten bookmarken:
del.icio.us - Digg it - Mister Wong - Technorati - Ruhr.com Suchmaschine

Kommentare

Nächster Artikel: Quo Vadis, Wikipedia?

Vorheriger Artikel: Google Bestrafung Variante A (Werbeblogger)