INS-ecommerce

Blase 2.0: Time Warner Chef Parsons warnt

In einem Handelsblatt Interview warnt Time Warner Chef Richard Parsons vor einem Platzen der zweiten Internetblase (Blase 2.0), in der wir uns seiner Meinung nach jetzt befinden.

Er sieht die Gefahr, daß mit der aktuellen Internet-Euphorie zwar viel Geld verdient aber auch verloren werden kann, den für das Ende dieser Internet-Blase sieht er wieder in Firmenpleiten und Kurseinbrüchen in einem großem Flop enden.

Er bewertet auch den langfristigen Geschäftserfolg von YouTube kritisch:
Dabei habe Youtube keine eigene Technologie; das "Kunststück" der Plattform sei gewesen, eine sehr erfolgreiche Website aufzubauen. "Doch wer garantiert, dass nicht morgen ein anderes Unternehmen kommt, das eine neue Internetseite aus dem Boden stampft, wo jeder hinrennt?"



Geschrieben von af in Ecommerce am: Montag, 6. November 2006
Permalink

Tags: , , , , ,

Diesen Beitrag bei folgenden Diensten bookmarken:
del.icio.us - Digg it - Mister Wong - Technorati - Ruhr.com Suchmaschine

Kommentare

Nächster Artikel: Web 2.0 noch nicht im Alltag angekommen

Vorheriger Artikel: Marke ''Gelbe Seiten'': Waffen, Sprengstoffe und Babynahrung