INS-ecommerce

iPhone 3G als mobile Nebenstelle einer TK-Anlage

Gerade flattert mir eine Werbung von T-Mobile auf den Schreibtisch, bei der mir angeboten wird, das neue iPhone 3G zum mobilen Endgerät meiner Telefonanlage zu machen.

Das wäre für mich tatsächlich ein Grund, umgehend ein paar iPhone 3G zu ordern.

Auf der Rückseite lese ich dann aber, dass es nur darum geht, ein "Microsoft Hosted Exchange" anzubieten. Also Mails, Termine & Co. Aber kein Wort zum telefonieren. Telefonieren mit dem iPhone scheint also nicht so relevant zu sein. Dafür wird dann ein "Flat" Tarif angeboten, der ab 300 MB Datenvolumen gedrosselt wird (auch eine Mogelpackung, IMO).

Was aber meine Frage unbeantwortet lässt: Gibt es für das iPhone (oder ein anderes 3G Mobiltelefon) eine zuverlässige Software, mit der man das Telefon (z.B. per SIP über SSL-VPN) als Nebenstelle einer VoIP Telefonanlage nutzen kann?


Geschrieben von af in Ceterum am: Donnerstag, 11. September 2008
Permalink

Tags: , , , ,

Diesen Beitrag bei folgenden Diensten bookmarken:
del.icio.us - Digg it - Mister Wong - Technorati - Ruhr.com Suchmaschine

Kommentare

Nächster Artikel: Für wie Dumm hält Versatel seine Kunden?

Vorheriger Artikel: Neues Portal für Frauencommunity von Heise Verlag?