INS-ecommerce

Nokia Werk in Bochum erwirtschaftet hohe Gewinne

Die Schliessung des Bochumer Nokia-Werkes wurde auch damit begründet, dass das Bochumer Werk nicht wettbewerbsfähig sei und ein schlechtes Ergebnis hätte.

Doch interne Zahlen von Nokia, die der Zeitschrift Capital jetzt vorliegen, zeigen das genaue Gegenteil. Das Werk in Bochum erwirtschaftete danach mit die höchsten Gewinne der Nokia Standorte in Deutschland. Weiter ...

Verfasst von af in Ceterum am: Mittwoch, 30. Januar 2008.   Kommentare (0)

BMW als Presseverhinderer?

Die Anfrage war eigentlich recht einfach: Ich wollte wissen, welche Vorgaben und Bestimmungen der BMW AG es für die Verwendung von Logos und Bildmaterial gibt. Heraus kam eine kafkaeske Odyssee, bei der ich von Ansprechpartner zu Ansprechpartner weitergeleitet wurde, ohne das Ziel zu erreichen. Ganz so wie man es bei einem Presseverhinderer erwarten würde. Weiterlesen....

Verfasst von af in Ceterum am: Mittwoch, 23. Januar 2008.   Kommentare (1)

Nokia: Unternehmerische und soziale Verantwortung

"Unternehmerische Verantwortung
Unternehmerische Verantwortung heißt für Nokia, die Einflüsse ihrer Arbeit auf Gesellschaft und Umwelt zu erkennen und entsprechend zu agieren. Als Marktführer und weltweit tätiges Unternehmen nimmt Nokia diese Verantwortung sehr ernst. Eine solide Unternehmensethik ist deshalb für das tägliche Geschäft enorm wichtig." (aus: http://www.nokia.de/A4422051)

"Verpflichtung zur sozialen Verantwortung
Unser Ziel ist ganz einfach - wir möchten, dass Nokia weiterhin ein interessantes Arbeitsumfeld bietet - und wir möchten zum Wohl der Gesellschaft, in der wir tätig sind, beitragen. (...) Aus diesem Grund ist jeder Mitarbeiter für den Erfolg von Nokia wichtig, denn er hat Anteil an der Verantwortung für das soziale Engagement." (aus: http://www.nokia.de/A4422054)

Schöne Worte.

Doch wie passen die zum dem augenscheinlich rücksichtslosen Verhalten von Nokia gegen die Mitarbeiter in Bochum? Sollte man vielleicht mal den Text auf der Website an die Realität anpassen?

Das Saubermann-Image von Nokia hat in Deutschland inzwischen einen ziemlichen Riss bekommen. Da helfen auch keine schönen Worte mehr.

Verfasst von af in Ceterum am: Montag, 21. Januar 2008.   Kommentare (2)

Der älteste Blogger Deutschlands

Aus aktuellem Anlass bin ich der Frage nachgegangen: Wer ist der älteste Blogger Deutschlands?

Die älteste Bloggerin der Welt ist die 108-jährige Australierin Olive Riley, damit löste sie im Februar 2007 die bis dahin älteste Bloggerin der Welt, die 95 jährige Spanierin María Amalia Lopez ab.

Aber wer ist der älteste Blogger oder die älteste Bloggerin Deutschlands? Bei der Suche fand ich dazu Artikel beim Robert Basic (und der sollte es als Power-A-Blogger ja wissen) und beim Bernd Röthlingshöfer. Stand Juli 2007 war der ältesten Blogger Deutschlands demnach 74 Jahre.

Nun denn: Der mit seinem Blog www.castroper-geschichten.de im letzten Jahr gestartete Hans Frackowiak ist mit seinen inzwischen 78 Jahren noch ein wenig älter als jene und dürfte damit der zur Zeit älteste Blogger Deutschlands sein. (Und selbst wenn nicht: In so einem hohem Alter ist es nicht mehr so wichtig, der Älteste zu sein).

Am Anfang werde ich ihn noch ein wenig bei der Technik unterstützen und freue mich jetzt schon auf viele interessante Erlebnisberichte eines Zeitzeugen der Castroper Geschichte und des Bergbaus.

Und noch eine Bitte von Hans Frackowiak möchte ich hier wiederholen, in der Hoffnung, dass sie weitergetragen wird: Sollte es noch ehemalige Fussballer der Staubwolke Rauxel geben, würde er sich sehr über eine Kontaktaufnahme freuen.

P.S. Und bevor jemand fragt: Die Namensähnlichkeit ist kein Zufall. :-)

Verfasst von af in Ceterum am: Mittwoch, 2. Januar 2008.   Kommentare (2)

Die Trends für 2008 bei Blogs und im Web: Eine kleine Vorschau

Ein Blick in die Kristallkugel. So verändern sich Blogs und Social Networks/Web 2.0 in 2008. Jahresvorschau lesen ...

Verfasst von af in Ceterum am: Mittwoch, 2. Januar 2008.   Kommentare (0)

2008

Irgendwie war 2007 ein recht undifferenziertes Jahr. Kaum fing es an, hatten wir im April schon einen vorgezogenen Sommer (der dafür im Sommer dann ausfiel und recht früh in den Herbst überging), und dann war es auch schon zu Ende.

2008 wird anders. Und besser. Mehr lesen ...

Verfasst von af in Ceterum am: Dienstag, 1. Januar 2008.   Kommentare (0)