INS-ecommerce

Wischen becomes reality

wischen-becomes-reality-pin.jpg Links: Bild einer Pinwand bei INS ca. 2001. Unbekannte haben das Bild der Putzfrau auf dem Surfbrett (Sprechblase: "Hey Anny Way, Wischen becomes Reality!" ) mit dem Hund (Sprechblase: "WAP WAP" ) angebracht.

"Visions become reality" war damals der Slogan für die hochtrabenden Pläne eines auch im Mobilfunkbereich tätigen Dortmunder Systemhauses, welches stark auf WAP (heute ist WAP praktisch tot) setzte.

Damals war der Spruch "Wischen becomes reality" nur eine Parodie über die man lachen konnte. Doch in Kürze scheint "wischen" tatsächlich auch im Mobilfunkmarkt Realität zu werden.

Die von den Erfindern des T9-Eingabeverfahrens für Mobiltelefone entwickelte Software "Swype" erkennt Wörter, wenn der Benutzer die Buchstaben nicht wie bisher einzeln antippt, sondern mit dem Finger auf dem berührungsempflindlichen Display in der richtigen Reihenfolge überfährt. Dieses Wischen soll laut Anbieter wesentlich schneller in der Eingabe sein als das jetzt noch übliche Antippen.

Wischen becomes also jetzt wirklich reality.


Geschrieben von af in News am: Donnerstag, 31. Dezember 2009
Permalink

Diesen Beitrag bei folgenden Diensten bookmarken:
del.icio.us - Digg it - Mister Wong - Technorati - Ruhr.com Suchmaschine

Kommentare

Nächster Artikel: Gute Vorsätze für 2010

Vorheriger Artikel: Die real-existierende Konvergenz von UE und IT